Dienstag, 23.3. 20 Uhr zoom

Workshop

Autonomiephase

Trotzphase

Irgendwann um den ersten Geburtstag herum könnte es passieren, dass man das Gefühl hat, endlich angekommen zu sein im Elterndasein. Man hat viele schlaflose Nächte überlebt, dem Kind so einigermaßen Essen nahegebracht, die ersten Schrammen versorgt und stolz die Videos der ersten Schritte herumgezeigt.

 

Endlich weiß man wie der Hase läuft, ab jetzt wird es ruhiger...

Doch dann passiert es – plötzlich wird aus dem süßen Baby ein laut brüllendes, strampelndes, spuckendes, beissendes Ungetüm! NEEEEEEEIIIN!

 

Das neue Lieblingswort hört man täglich tausendmal und ein Becher in der falschen Farbe führt zum totalen Nervenzusammenbruch.

Auf Englisch nennt man das „the terrible twos“, in den Niederlanden sagt man „Twee is nee“. Jeder, der ein zweijähriges Kind zu Hause hat, versteht, warum.

 

In den Ratgebern  liest man hierzu Schlagworte wie: (Natürliche) Konsequenz, Bedürfnisorientiert und liebevoll Grenzen setzen, manchmal auch von „kleinen Tyrannen“.

 

Was hilft, wenn man selber während einem Wutanfall um Fassung ringt? Was hilft, aus einem Machtkampf um Gummistiefel herauszukommen? Was hilft beim allabendlichen Ausflippen vor dem Schlafengehen? Und warum ist nur das eigene Kind so emotional?

Dieser workshop gibt  einen Überblick über die Autonomieentwicklung, einen kurzen Impuls zur kindlichen Hirnentwicklung und natürlich praktische Anregungen für zu Hause. Vor allem aber auch Strategien zur Selbstfürsorge und Austausch mit Eltern, die das auch kennen. Einschließlich der Referentin.

Dauer: ca 1,5 Stunden, Kosten 25€

Ort: gemütlich von zu Hause aus per zoom

Anmeldung bitte an:

christina@praxis-kleines-wunder.de

  • Facebook Social Icon

@Copyright Praxis kleines Wunder